Flaggen India und Black

Herzlich Willkommen auf unserer Infoseite!

Wenn du Interesse an unserer Arbeit hast, ist das der richtige Platz für dich. Wir werden hier versuchen, dir einen kleinen Einblick in unsere ausschließlich ehrenamtliche Arbeit zu geben.

Wir brauchen deine Hilfe!

Über deine Hilfe bei der Durchführung hochrangiger Regatten würden wir uns sehr freuen!
Was wir verlangen, ist sowohl persönliche Ausrüstung wie Schwimmweste und Ölzeug als auch Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit.
Was wir dir im Gegenzug bieten, ist ein Spektakel der Bilder, Eindrücke und Erlebnisse in einem Team, wie es nicht besser zusammenarbeiten könnte. Auch wenn wir sicher nicht objektiv urteilen: Die Erlebnisse auf der Seebahn kann man getrost als ein Abenteuer betrachten.
Wenn du genaueres wissen willst, lies einfach weiter!
Es lohnt sich!

Ein Regattafeld
Ein Regattafeld zur Maior-Regatta

Bei was für Regatten seid ihr denn?

Wir sorgen für die reibungslose Durchführung von Regatten in sogenannten Vermessungsformeln (z.B. International Measurement System, kurz IMS) bei Veranstaltungen wie der Kieler Woche, dem Mai Offshore Race "Maior", dem HSH North European Championship, der IMS 600 Weltmeisterschaft und bei diversen anderen im In- und Ausland.

Klicke hier für weitere Informationen, falls dich interessiert, woher der Begriff "Regatta" eigentlich kommt, oder was genau "Vermessungsformel" bedeutet.

Startschiff Mira zur Kieler Woche
Das Startschiff "Mira" bei der Kieler Woche 2006

 

Wofür braucht ihr meine Hilfe?

Unser Ziel ist es, möglichst faire Bedingungen für die von uns durchgeführten Regatten zu schaffen.
Dazu brauchen wir engagierte Menschen, die gern am und auf dem Wasser sind, um die zahlreichen Positionen zu besetzen.
Ob nun Start- oder Zielschiff, Schlauch- oder Hilfsboot: Die Möglichkeiten sind zahlreich. Klicke hier, um mehr über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten zu erfahren.

 

 

Wir segeln auch selbst
Das Seebahn-Team segelt auf der "Arndt" vom Kieler Yacht-Club

 

Was bekomme ich, wenn ich euch helfe?

Geld gibt es bei uns nicht, unsere Arbeit ist rein ehrenamtlich. Wir können verstehen, wenn du jetzt sagst: "Ihr seit doch blöd! Umsonst arbeiten, gerade zur Kieler Woche! Da kriege ich bei 'Knackwurst Udo' doch € 3,70 die Stunde!".
Du hast ja Recht. Irgendwie. Trotzdem wartet das Team jedes Jahr auf's Neue darauf, dass mal wieder ein Event stattfindet. Neue Freundschaften, imposante Bilder und unvergessliche Erlebnisse sorgen von selbst dafür. Probier' mal was Neues nächsten Sommer!

Abgerundet wird das Ganze von Events, die außerhalb der Regatta-Saison stattfinden. Dann gehen wir auch selbst mal segeln oder machen andere Sachen gemeinsam.

 

 

Mehr Bilder notwendig? Na gut, ein paar habe ich noch. Ansonsten schau doch mal in der Bildergallerie nach, da gibt es noch viel mehr!

Dichter dran am Geschehen
Dichter dran als bei uns geht nicht - wir ziehen die Grenzen! Hier der Start eines IMS 600 Feldes 2004 in Kiel
Schlauchboot-Action
Ein bisschen Action auf dem Schlauchboot gefällig? Probiert es doch mal aus!

 

Reichlich Druck in der Luft
Die "Extasy" von Thomas Brügge kurz vor dem geplanten Abflug nach, ääh, nee, bei der Kieler Woche 2004. Es liegt reichlich Druck in der Luft (das bedeutet, dass es windig ist!)
Baden bei Sonnenschein
Natürlich haben wir in Norddeutschland nicht immer Scheißwetter. Manchmal kann man auch entspannt Baden oder in der Sonne liegen

 

 

Seitenanfang

pilonet New Media Solutions
HomeKontakt